Aktuelles


Familien brauchen dringend mehr Unterstützung bei Bildung und Betreuung  in Corona-Zeiten

Pressemitteilung der AGF Rheinland Pfalz | 18. Juni 2020

Die Arbeitsgemeinschaft der Familienorganisationen in Rheinland- Pfalz (AGF) nimmt -bedingt durch die Einschränkungen während der Corona-Pandemie – eine massiv zunehmende Belastung von Familien vor allem in Bezug auf die Bildung und Betreuung ihrer Kinder wahr.

Die monatelange Notbetreuung zehrte an den finanziellen Ressourcen und gesundheitlichen Kräften und auch die jetzt einsetzende Stufe drei im Bereich der Kindertagesstätten und die langsame Öffnung der Schulen reichen bei Weitem nicht aus, um Kinder und Eltern wirksam zu entlasten. Insbesondere Alleinerziehende und kinderreiche Familien stoßen immer häufiger an ihre Grenzen; gerade sie brauchen verlässliche, kontinuierliche Angebote.

Wir fordern daher alle politisch Verantwortlichen in den Kommunen, Landkreisen und auf der Landessebene auf, weitere und wirksamere Unterstützungsmaßnahmen für Familien im Bereich Bildung und Betreuung von Kindern in allen Altersstufen zu entwickeln und zeitnah umzusetzen. Familien brauchen bis zu den Sommerferien und verstärkt auch in den Sommerferien konkrete Perspektiven und Entlastungsstrukturen. Vorrang muss dabei die Hilfe für besonders belastete oder benachteiligte Gruppen haben.

V.i.S.d.P
Stephan Weidner

>> Download Pressemitteilung AGF RLP (PDF)


Anmerkungen zur aktuellen Situation

Familien unterstützen – Für einen verantwortungsvollen stufenweisen Öffnungsprozess der Kindertagesbetreuung

Am 30. April 2020 haben die Familienminister*innen aus Bund und Länder zur Eindämmung des Coronavirus Maßnahmen zum stufenweisen Wiedereinstieg in die Kindertagesbetreuung und den Schulalltag beraten. Am heutigen Mittwoch, den 6. Mai, wollen Bundesregierung und Länder über einen stufenweisen Wiedereinstieg in die Kindertagesbetreuung und den Schulalltag entscheiden. Die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Familienorganisationen (AGF) unterstützt eine kontrollierte, kriterienbasierte, stufenweise Öffnung von Kindertagesstätten und Schulen. Ein Wiedererstarken der Pandemie muss dabei verhindert werden. Familien brauchen transparente Verfahren und zeitliche Perspektiven für ihre Lebens- und Arbeitsplanung. Entsprechende Zeitplanungen und Verfahren müssen von der Bundesregierung und den Ländern in dieser Woche konkretisiert werden. Bei den Maßnahmen zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen in Kindertagesstätten sollten Qualitätskriterien mitgedacht werden, um die Krise als Chance für eine Weiterentwicklung der Kita-Qualität zu nutzen.
>>weiterlesen:  Stellungnahme AGF Schrittweise_Oeffnung_Kita


Aktuelle Informationen zum Thema „Familien in Zeiten von Corona“

Aktuelle Stellungnahmen aus den Mitgliedsverbänden zum Thema „Familien in Zeiten von Corona“

eaf Rheinland-Pfalz: http://www.eaf-rlp.de/aktuelles/

FDK Bundesverband: https://www.familienbund.org/presse/pressemitteilungen/familienbund-fordert-familienfreundliche-neujustierung-der-corona

KRFD Bundesverband: https://www.kinderreichefamilien.de/aktuell-nl/mehrkindfamilien-brauchen-verstaendnis-und-solidaritaet.html

VAMV Rheinland-Pfalz: https://www.vamv-rlp.de/de/Alleinerziehende-Corona.htm


Wege aus der Kinderarmut – Fachgespräch zu Konzepten der
Kindergrundsicherung am 03. Juni 2019 in Mainz

Mainz, 03.06.2019. „Wege aus der Kinderarmut – Konzepte der Kindergrundsicherung“ Unter diesem Titel veranstaltete die Arbeitsgemeinschaft der Familienorganisationen in Rheinland- Pfalz (AGF) am 03. Juni 2019 ein Fachgespräch im Erbacher Hof in Mainz.

Über 30 Teilnehmer*innen aus der Landespolitik, den Ministerien, verschiedenen Verbänden und Institutionen sowie den Mitgliedsverbänden der AGF diskutierten zur Zukunft der Familienförderung.

Zunächst stellte Herr Alexander Nöring vom Bündnis Kindergrundsicherung das bisherige System des Familienlastenausgleichs und seine Schwächen dar. Insbesondere die Vielzahl der Leistungen und die Bevorzugung einkommensstarker Familien beim Kindergeld/Kinderfreibetrag seien nicht hinzunehmen. Daher plädiere das Bündnis für eine einkommensunabhängige Kindergrundsicherung von 628,- Euro pro Monat, die im oberen Einkommenssegment abgeschmolzen werden soll.

Nöhring Vortrag 030619
Alexander Nöhring beim Vortrag. (Foto: agf-rlp)

Miriam Hoheisel, Bundesgeschäftsführerin des Verbandes alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV), bestätigte die Ungerechtigkeit des bisherigen Systems, insbesondere für Alleinerziehende und ihre Kinder. Sie forderte eine einkommensunabhängige Grundsicherung, da jedes Kind, unabhängig vom Status der Eltern, ein Recht auf Existenzsicherung habe und die Betroffenen dann aus den oft belastenden und komplizierten Antragsstellungsverfahren heraus kämen.

ReferentInnen Fachgespräch 030619
v.l.n.r.: Alexander Nöhring, Miriam Hoheisel, Kornelia Hmielorz und Stephan Weidner (Foto: agf-rlp)

Die darauf folgende von Stephan Weidner, Landesvorsitzender des Familienbundes, moderierte Diskussion drehte sich vor allem um die Frage, ob das Geld wirklich bei den Kindern ankäme, was von allen Fachleuten und Studien so gesehen wurde und wie ein solch grundsätzlicher Systemwechsel in der Familienförderung umzusetzen und zu finanzieren sei.

Alle Teilnehmer*innen waren sich einig, dass die Bekämpfung von Kinder- und Familienarmut ein entscheidendes Thema der Politik in den nächsten Jahren sein müsse.


Weiterführende Links zu den verschiedenen Modellen:


Arbeitsgemeinschaft der Familienorganisationen in Rheinland-Pfalz nimmt Verband Kindereicher Familien Deutschlands auf

Die Arbeitsgemeinschaft der Familienorganisation in Rheinland-Pfalz (AGF) hat im Mai 2019 den Landesverband Rheinland-Pfalz des Verbandes Kinderreicher Familien Deutschlands (KRFD) als Vollmitglied aufgenommen. Nach einer zweijährigen Phase mit Gaststatus arbeitet der neue Verband jetzt mit allen Rechten und Pflichten in den verschiedenen Gremien mit. Der KRFD setzt sich besonders für Familien mit drei oder mehr Kindern ein und hat deren besondere Bedürfnisse im Blick. Vertreten wird der Verband durch Frau Katrin, Marsteller, erste Vorsitzende des KRFD, und Frau Lisa Vogel.

In der AGF arbeiten nun vier Verbände zusammen, neben dem KRFD der Familienbund der Katholiken (FDK), die Evangelische Arbeitsgemeinschaft Familie (eaf) und der Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV).

Sie setzt sich für mehr Familiengerechtigkeit in Rheinland-Pfalz an und vertritt die Interessen von Familien im Land in Politik, Verwaltung und Gesellschaft.


Familien brauchen bezahlbaren Wohnraum-
Kommunen innovative Strategien für sozial gestalteten Wohnungsbau“
Arbeitsgemeinschaft der Familienverbände in Rheinland-Pfalz lud zum Fachgespräch ein

house-3326407_960_720 „Die Herausforderungen an das Wohnen haben sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt. Gerade in Regionen mit einem angespannten Wohnungsmarkt ist die Sicherung von bezahlbarem Wohnraum in lebendigen Wohnquartieren unerlässlich“, so Dr. Gerd Kuhn von der Universität Stuttgart bei der heutigen Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft der Familienverbände in Rheinland-Pfalz (AGF).   >>> Pressemeldung weiterlesen


Das „Gute-Kita-Gesetz“ ist leider kein gutes Kita-Gesetz

legal-1498175_1280Berlin, den 18. September 2018. Anlässlich des „Gute-Kita-Gesetzes“, das morgen im Bundeskabinett verabschiedet werden soll, bedauern die in der Arbeitsgemeinschaft der dt. Familienorganisationen zusammengeschlossenen Verbände, dass die Regierung mit ihrem Gesetzentwurf ihre Ziele verfehlt.
>>> weiterlesen


Stellungnahmen:

  • Pressemitteilung vom 24. Mai 2019:
    Neuaufnahme Verband kinderreicher Familien
    Download als PDF
  • Pressemitteilung: Familien brauchen bezahlbaren Wohnraum-
    Kommunen innovative Strategien für sozial gestalteten Wohnungsbau“
    Download als PDF
  • Stellungnahme der AGF zum „Gute-Kita-Gesetz“
    Download als PDF
  • Stellungnahme der AGF zum Familiennachzug für subsidiär Schutzberechtigte
    Download als PDF
  • Stellungnahme der AGF zur Situation von Flüchtlingsfamilien
    Download als PDF
  • AGF Rheinland-Pfalz tritt der Allianz für den freien Sonntag bei.
    Näheres unter www.sonntagsallianz-rlp.de